loadingimg

Bitte warten...
  • Jetzt registrieren

/
0 Stück / 
0.00 EUR
  • Suchen
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar
Archiv
  • 2018
  • 2017
  • 2016
  • 2015
Übelkeit, Sodbrennen, Kopfweh, Verstopfung - diese Tipps helfen wirklich!
  • Probleme in der Schwangerschaft

     

    Gerade im ersten Trimester klagen viele werdende Mamis über Unwohlsein. Mit diesen Tipps für die typischen Probleme in der Schwangeschaft wie Übelkeit, Sodbrennen, Kreuzweh & Co. geht euch bald wieder besser!

     

    Sodbrennen

      

    Es gibt verschiedene Ursachen dafür, aber vielleicht helfen diese kleinen Tipps um das lästige Aufstoßen zu lindern.

     

    ·  Milch - ein, zwei Schlucke bei akutem Schluckauf helfen oft , damit sich der Magen beruhigt.

    · Jodhaltiges Mineralwasser, welches auch den ganzen Tag hindurch getrunken werden kann, stoppt relativ rasch die Beschwerden für eine Weile. Man muss jedoch den Geschmack aushalten, da dieser sehr intensiv ist und ein wenig an eine Zahnarztpraxis erinnert.

    · Kleinere Mahlzeiten, dafür öfters, helfen dem Magen weniger auf einmal verarbeiten zu müssen.

    ·  Wie wir wissen, arbeitet der Magen ab dem Morgen und reduziert seine Tätigkeit im Laufe des Tages. Deshalb ist es besser am Abend ein bisschen früher zur Mahlzeit zu greifen, wenn der Magen noch aktiver arbeitet, um ihm die verdiente Ruhe zukommen zu lassen.

    · Nachts hilft es mit erhöhtem Oberkörper zu schlafen, um ein wenig zur Ruhe zu kommen.

      

    Übelkeit

      

    Vor allem in der Frühschwangerschaft trifft sie leider jede zweite Frau.

     

    · Zitronenwasser, Ingwertee oder ein Schuss Grapefruitsaft in den Wasserkrug helfen gegen das flaue Gefühl im Magen. Am besten einen Krug neben das Bett stellen, um dir auch nachts und morgens gleich Erleichterung zu verschaffen.

    · Manchmal hat die Übelkeit nach dem Aufstehen auch mit dem schwachen Kreislauf zu tun. Hier kann ein kleiner Snack, Salzstangen, Brezerln, Kekse, schnell Abhilfe schaffen.

    · Aromaöle wie Zitrone oder Mandarine in eine Duftlampe oder auf den Polster beim Schlafen, können auch die Übelkeit für kurze Zeit erleichtern.

    · Ein Stück Traubenzucker oder Schokolade sollte in der Tasche immer mitgetragen werde, damit unterwegs der Kreislauf stabil bleibt und Übelkeit gleich im Keim erstickt wird.

      

    Müde und schmerzende Beine

     

    · Meersalz in die Badewanne mit warmen Wasser füllen und ab hinein mit Beinen und Babybauch. Kann als Sitzbad oder gleich als Vollbad genutzt werden.

    · In der Nacht die Beine hoch lagern mit einem höhenverstellbaren Lattenrost oder einer Polsterrolle. Auch das Stillkissen kann so schon vor der Geburt zum Einsatz kommen.

    · Beine so wenig wie möglich überschlagen beim Sitzen und immer wieder hoch lagern in den wohlverdienten Pausen.

    · Stützstrümpfe sind ein wichtiger Wegbegleiter. Gibt es in Kniestrumpf- und Strumpflänge. Mit einer Überweisung vom Gynäkologen zahlt die Kassa einen Teil mit.

    · Akupunktur 

    · Lymphdrainage

    · Kühlende Muskelcremes oder Franzbranntwein, schaffen durch das kühle Gefühl Erleichterung. Bitte in der Packungsbeilage lesen ob sie in der Schwangerschaft verwendet werden können bzw bei Atembeschwerden vermeiden.

     

     

    Kopfweh

     

    Kommt leider aufgrund der größeren Blutmenge, welche der Körper nun transportieren muss, öfters vor und kann leider bei jedem Wetterumschwung oder Stress vermehrt auftreten.

      

    · Raus an die frische Luft, das hilft oft

    · viel Wasser trinken

    · Kaffee

    · einen Apfel essen

    ·  wenn möglich ab ins Bett und kurz ausrasten

    · bei Kopfweh durch Verspannung hilft Massage

     

    Verstopfung

     

    Leider ganz häufig und sehr lästig.

     

    · viel Wasser trinken

    ·  morgens ein Glas Wasser auf nüchternen Magen

    ·  Magnesium ( mit Arzt besprechen)

    ·  Akupunktur

    ·  Fruchtsäfte

    ·  in Wasser eingelegte Feigen

    ·  Bauch massieren

     

    Kreuzschmerzen

     

    ·  Yoga hilft gegen Verspannung und falsche Belastung

    ·   Akupunktur

    ·  Massage

    ·  warme Umschläge

    ·  Liegen und bewegen sind die Positionen, welche den Körper am besten entspannen, also wenn die Schmerzen sehr groß sind, hinlegen.

     

      

    Kleiner Tipp: Das Aromaöl Lavendel ist ausgleichend, also entspannt bei Hektik, Stress und Unruhe und belebt bei Müdigkeit und Antriebslosigkeit. In der Duftlampe, ins Badewasser oder ein Tropfen auf die Pulsstellen am Handgelenk geben. Lavendel kann dein ständiger Begleiter sein. ( Bitte nur reine Naturöle nehmen Apotheke, Aromatherapeuten, qualifizierte Firmen). Und in der Zeit ohne Beschwerden die Schwangerschaft in vollen Zügen genießen!!! 

2018-07-03 16:59:00