loadingimg

Bitte warten...
  • Jetzt registrieren

/
0 Stück / 
0.00 EUR
  • Suchen
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar
Archiv
  • 2017
  • 2016
  • 2015
ACHTUNG: Mama macht SPORT - 5 Dinge zu beachten
  • Bald ist der Frühling da – jeden zieht es nach draußen. Um die Bikinifigur rechtzeitig vor der Badesaison wieder zurückzuerhalten, sind natürlich gerade junge Mütter besonders gefordert. Einerseits ist der Sport schwierig mit der Kinderbetreuung zu vereinbaren, andererseits ist er aber – gerade nach der Schwangerschaft – so dringend notwendig.

    Mama macht Sport - Jogger Kinderwagen X-Run


    Viele der im Handel erhältlichen Kinderwagen, sind dafür geeignet, um damit Laufen zu gehen. Warum also nicht das Nützliche mit dem Praktischen verbinden, und das Kind einfach zum Dauerlauf mitnehmen? Mama macht Sport – Baby bekommt die nötige Portion Frischluft. Perfekt oder? Doch ein paar Dinge gilt es beim Joggen mit dem Kinderwagen oder Buggy zu beachten:

     

    1. Gestörte Laufmotorik

     

    Da zumindest ein Arm ständig den Kinderwagen bedienen muss, ist die Laufmotorik beim Laufen mit dem Kinderwagen enorm gestört. Darum sollte der freie Arm vernünftig pendeln und die Arme häufig gewechselt werden.

     

    2. Zusätzlicher Kraftaufwand

     

    Auch wenn ein neuer Kinderwagen quasi fast von selbst läuft, ist der zusätzliche Kraftaufwand nicht zu unterschätzen. Die „alte“ Laufstrecke die vielleicht viel bergauf und –ab führt, ist mit dem Kinderwagen fürs erste vielleicht nicht so gut geeignet. Zum Einstieg sollte daher eher eine ebene Laufstecke gewählt werden, die dann ja jederzeit gesteigert werden kann.

     

    3. Schlechte Haltung

     

    Schiebt man während des Laufens einen Kinderwagen vor sich her, ist es besonders wichtig, auf eine gute Haltung zu achten. Denn nur so können Rückenschmerzen vorgebeugt werden. Dazu muss der Schiebebügel bereits vor dem Lauf perfekt auf Körpergröße und Schrittlänge angepasst werden. 

     

    4. Aufwärmen nicht vergessen 

     

    Bevor mit dem Kinderwagen gestartet wird, sollte auf keinen Fall das Aufwärmen vergessen werden. Vor allem wenn zuvor lange pausiert wurde, muss das Ganze langsam angegangen werden. Zu viel Ehrgeiz kann schnell zu Verletzungen führen.

     

    5. Nach dem Laufen

     

    Beim Joggen mit einem Kinderwagen sollte neben dem abschließenden Dehnen auch der Schulter- und Rückenpartie besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. 

     

    Der richtige Kinderwagen zum Joggen

     

    Nicht alle Kinderwägen eignen sich für die sportliche Betätigung. Ein klassischer Kinderwagen ist zu schwerfällig, ein Wagen mit kleinen wendigen Rädern ist ebenso ungeeignet. Es werden spezielle Babyjogger angeboten, welche sich leicht lenken lassen. Größere Räder sorgen für Sicherheit, auch auf unebenen Untergründen. Der Schiebebügel muss unbedingt höhenverstellbar sein, um keine Rückenschmerzen durch eine falsche Haltung zu riskieren. Eine Sicherheitsleine fürs Handgelenk ist zudem eine sichere Ergänzung um Risiken von vornherein zu minimieren.


    Auf MeinKinderwagen.com finden Sie eine speziell entwickelte Kinderwagen Linie für sportbegeisterte Mamas und Papas: die X-Run Serie der Marke X-Lander: www.meinkinderwagen.com/x-run 

    X Run Kombikinderwagen

     X-Run der Marke X-Lander, der sportliche Kinderwagen perfekt für das Joggen/Laufen geeignet mit tollen Extras: Easy Go Handbremse, Klingel, integriertes Moskitonetz , reflektierende Elemente etc



2017-08-15 08:12:00